Eher durch Zufall ging es im Herbst diesen Jahres los in die Karibik. Kuba sollte das Ziel sein. Noch nie zuvor war ich an einem vergleichbaren Ort und war nicht nur deshalb schon so gespannt auf das, was mich dort erwartete.

Selbstverständlich habe ich mich bereits vor der Reise über vieles informiert, aber die Erfahrung in einem anderen Land toppt doch immer wieder alles. Auf Kuba schien tatsächlich die Zeit stehen geblieben zu sein: Eine komplett natürliche Insel mit riesigen Wäldern und einfachen Siedlungen. Auf den Straßen, welche teilweise nicht als solche zu erkennen waren, verkehrten nicht nur eine Vielzahl amerikanischer Oldtimer, sondern vor allem Esel und Kutschen. Auch die Menschen waren eher einfach und selbst die kleinsten Gegenstände, die in den meisten Ländern einfach weggeschmissen worden wären, wurden wertgeschätzt – freundliche und zufriedene Kubaner traf man überall. Ob an den schönsten Stränden von Varadero oder in der magnetisierenden Hauptstadt Havanna.