Die erste Woche an der neuen Universität! Ein Gefühl wie am ersten Schultag. Alles war neu und es gab so viel zu entdecken…
Schnell wurde klar: Diese Universität ist ganz anders als die, die ich aus Deutschland kannte. Der wunderschöne, von Palmen gesäumte, Campus war umgeben von den einzelnen Gebäuden der unterschiedlichen Fachrichtungen. Im Innenbereich befanden sich Parks, Pools, Fitnesscenter, Essensbereiche, Sportplätze sowie eine riesige Pyramide. Die Arena der CSULB, in der regelmäßig Sportevents stattfinden. Zudem konnten sich die Studenten im Eventcenter der Universität, in dem sich Billardtische, Bowlingbahnen, Tischtennisplatten und Areale zum Entspannen befanden, vom Lernen ablenken und viele Stunden verbringen.
Abgesehen von dem unglaublichen Campus war auch das Kurssystem ganz anders als in Deutschland. Es war viel praxisorientierter und der Anteil an für das spätere Berufsleben unwichtigen Informationen wurde auf ein Minimum reduziert. Dies gefiel mir sehr! Außerdem waren die anderen Mitstudenten, wie auch sonst die meisten Menschen, sehr zuvorkommend und halfen einem wo sie konnten.
Alles in allem also eine unglaublich tolle Universität, wo nicht nur die Freude am Studieren, sondern auch der alltägliche Aufenthalt immer Spaß machte.